Frau in Latexmaske mit Latexoberteil

Latex-Objektifizierung – Wer macht mich zur lebendigen Latexpuppe

Als äußerst extremer Latexfreak genieße ich es bei der Objektifizierung in Latex zur vollkommenen Passivität verdammt zu sein. Dabei kann ich mich komplett fallen lassen. Ich werde vollständig entmündigt und bin keine Frau, kein Mensch mehr, sondern nur noch ein dekoratives oder benutzbares Latexobjekt, welches die Kontrolle über sein Leben und seinen Körper total abgegeben hat. Ich habe keinen eigenen Willen mehr und möchte wie eine Sache behandelt werden. Denn ich bin auch nur eine Sache.

Du kannst mir auch eine Maske ohne Augenöffnungen anlegen und mir Ohrstöpsel in die Ohren machen. So bin ich komplett hilflos, blind, taub und kann mich durch den Sinnesentzug vollständig auf meine eigenen Gefühle und meinen ein Gummi eingepackten Körper konzentrieren. Ich verspüre nur den Zug der Leine an meinem Halsband und werde dem folgen. Aber das ist schon die krasseste Variante und mindert die Interaktionsmöglichkeiten mit mir. Es ist auch teils wirklich schwierig eine Play-Session lange durchzuhalten, aber ich schaffe es.

Nimm mir meine Menschlichkeit und benutze mich als menschliche Latexpuppe

Komplett in Latex eingehüllt habe ich keine Rechte mehr und bin zur Benutzung freigeben. Du kannst jederzeit meine Oralöffnung ficken oder mein Analloch benutzen um dich an mir geilem Latexding zu befriedigen. Ich darf oder kann nichts sagen. Die einzigen Geräusche, die du von mir hören wirst sind würgen bei meiner Oralbenutzung und manchmal ein leises Winseln. Ich hinterlasse Schweißspuren, wenn mir der Schweiß unter den Latexlagen aus den Ritzen meines Latexanzugs herausfließt. Oder Sabberspuren, wenn ich mit offenem Ringknebel dastehe oder auf allen Vieren an der Leine durch die Wohnung gezerrt werde. Besinnungslos und entrechtet bin ich nur noch dein Latexfickstück, dem man keinerlei Emotionen ansehen kann. Du kannst mich nach oder zwischen der sexuellen Benutzung auch strikt fixieren, so dass ich nur als lebendiges Möbelstück dekorativ in der Ecke stehe bis ich wieder von dir oder einem deiner Besucher als fickbare Latexdoll zu eurem sexuellen Vergnügen benutzt werde.

Latexsklavin wird von dir und deinen Freunden gefickt

Die Vorstellung in deiner Wohnung als objektifizierte Latexsklavin nicht von dir, sondern auch von deinen Freunden oder anderen Besuchern benutzt zu werden, ist für mich extrem erregend. Mit einem Trichterknebel, der an meinem Kopf angebracht wird, könnte ich zwischendurch auch als menschliches Urinal dienen. So habe ich zumindest noch einen weiteren Verwendungszweck, wenn ich euch gerade nicht als Spermaloch dienen kann, weil sich euer Spermavorrat erst wieder aufladen muss. Ich wohne in Bonn, bin aber auch für Sessions im weiteren Umfeld wie Köln oder Leverkusen verfügbar. Wer hat es drauf mich für eine lange Session zum lebendigen Latexobjekt zu machen und mich in diesem Zustand zu ficken, zu benutzen und auszunutzen?

Gültig nur noch

minuten sekunden

Hey! Du bist nicht angemeldet...
Melde dich gleich an und sichere dir heute noch den Deal des Tages
 
Vielen Dank für deine Anmeldung.
Bitte bestätige noch kurz deine E-Mailadresse damit du gleich loslegen kannst.
Oh nein! Etwas ist schief gelaufen.
Bitte warte ein paar Minuten und versuche es erneut.
This entry was posted in PLZ-5 and tagged , .